Marketing PositionierungWenn du erst seit kurzem Selbständigkeit bist (oder gerade in der Gründungsphase steckst), ist vor allem der Wunsch „davon Leben zu können“, der größte. Vielleicht hast du schon erste Erfolge erzielt, vielleicht schon die ersten Kunden erfolgreich betreut. Aber woher kommen die nächsten? Was, wenn die gewünschte Mundpropaganda nicht so weitreichend ist, dass Neukunden ganz von alleine an deine Türe klopfen?

Mal sind zwar mehr Kunden da, dann aber wieder weniger. Mal lesen mehr Menschen deinen Newsletter, dann aber melden sich wieder einige davon ab. Mal scheinst du endlich den Zenit erreicht zu haben, um im nächsten Monat wieder einen Umsatzeinbruch zu erleben.

Doch scheinbar egal was du tust, der nachhaltige Erfolg bleibt aus.

Und dann kommt da einfach aus dem Nichts jemand Neuer, der plötzlich überall ist. Jemand, der die Kunden scheinbar anzieht, wie das Licht die Motten. Jemand, dem die Kunden einfach nur so zufliegen und bei dem alles so leicht und einfach aussieht.

Und du fragst dich:
„Wie macht der das bloß?“
„Woher kommt der eigentlich?“
„Was verdammt nochmal, macht der anders?“

Und du denkst dir: „Das sollte eigentlich ICH sein!“ oder „Wann bin ich endlich so erfolgreich?“

Doch ehrlich… von nichts kommt nichts. Und dieser neue Durchstarter hat sich über sein Marketing vermutlich wesentlich mehr Gedanken gemacht, als du bisher. Er hat eine ganz klare Positionierung.

Das klassische Marketing besteht aus den 4 P’s: Product – Price – Place – Promotion

Das Produkt ist den meisten klar. Sie coachen, produzieren oder erbringen Dienstleistungen in einem bestimmten Segment oder einer Branche. Bei den Preisen hapert es schon ein wenig und zu viele orientieren sich an den Mitbewerbern. Warum du das nicht tun solltest, kannst du hier nachlesen. Place, also der Ort oder die Art der Leistungserbringung kann sowohl sehr starken regionalen Bezug haben, als auch, mit den heutigen technologischen Mitteln, sehr leicht international. Und zu Promotion zählt im Allgemeinen die klassische Werbung.

Und was hat das mit DIR zu tun? Eine Menge!

Denn durch diese Punkte kannst du dich von deinen Mitbewerbern abgrenzen und – wichtiger noch – ein ganz klares Bild von dir und deinem Angebot für deine Kunden erschaffen. Denn schließlich sind sie es, die dich beauftragen.

Positioniere dich klar und mache es deinen Kunden leicht, dich zu beauftragen

  • Werde dir klar, was genau du anbietest und worin exakt der Kundennutzen liegt. Je besser du den Kundennutzen kommunizieren kannst, desto leichter wird es dir fallen, Neukunden damit anzusprechen.
  • Definiere deine Zielgruppe, deinen Idealkunden, und richte deine gesamte Kommunikation dahingehend aus, dass er / sie sich angesprochen fühlt. Wenn du selbst Angebote entdeckst, bei denen du dir denkst „Hey, das bin ich! Davon will ich mehr wissen“ – analysiere diese Angebote und sieh dir an, was du daraus für deine eigene Kommunikation lernen kannst.
  • Überdenke deine Preisgestaltung, denn deine Preise sind ein klares Statement für dich und deine Angebote und auch ein klares Signal an deine Kunden und vor allem, mit wem du arbeiten möchtest – mit den Schnäppchenjägern oder jenen Kunden, die deine Leistungen tatsächlich wertschätzen.
  • Differenziere dich ganz klar und bleibe dabei authentisch. Die Art, wie du die Dinge tust, ist einmalig, die Techniken vermutlich nicht. Überlege dir, was dir an Kundenservice wichtig ist, wie viel Wertschätzung auch du deinen Kunden gegenüber erbringen willst, was du dir von anderen Branchen oder Marken abschauen und für dein eigenes Business übernehmen kannst.
  • Definiere, wie du am Markt wahrgenommen werden willst. Egal ob als Mauerblümchen, als Geheimtipp, als absolutes Must-Have oder Leader. Es kommt nicht auf die Größe deines Unternehmens an, sondern auf deine Einstellung. Nur du definierst, wie du gesehen wirst. Bist du mit dem jetzigen Bild unzufrieden, dann ändere es.
  • Entwickle Pakete und Programme die deine Kunden lieben. Damit erweiterst du nicht nur dein Portfolio, sondern hast fix-fertige Angebote für deine Kunden, die zu genau den gewünschten Erfolgen führen. Bonus: dadurch bleiben deine Kunden auch länger bei dir.
  • Positioniere dich als Experte auf deinem Gebiet zu positionieren, als jemand, den man kennt weil man dich quasi überall sieht. Das ist heute auch mit sehr kleinem Budget möglich.
  • Und dann mache dich ran an die Kundengewinnung.

Willst auch du endlich dermaßen durchstarten, die Sensation in deiner Branche sein, DER Experte, bekannt für das, was du tust, richtig gut verdienen mit dem, was du liebst?

Dann entscheide dich dafür, dass es das ist, was du willst.

Mache dir einen Plan, wie genau du dort hinkommst.

Investiere in deinen Coach und in Unterstützung.

Und TUE die Dinge!

Wie würde sich dein Leben verändern, wenn du ein Unternehmen hättest, von dem du richtig gut leben kannst. Wenn du 3.000,–, 5.000,– oder gar 10.000,– Euro Umsatz machst pro Monat? Was wäre dann plötzlich möglich für dich? xWas hält dich zurück, es zu erreichen? Schreibe mir doch jetzt!

Wenn du wissen willst, wie ich es tue und wie auch DU es tun kannst, dann mache den ersten Schritt und vereinbare dir dein kostenloses Strategiegespräch.

sonneBis bald,
Karin