SelbstzweifelDeine Passion ist kein Garant dafür, dass du erfolgreich wirst. Ebenso wenig deine Affirmationen, dein Meditieren oder Gänseblümchen-Zählen.

Doch DU bist ein Garant dafür, dass du erfolgreich wirst. Indem du tust, was du in deinen Affirmationen schreibst, indem du umsetzt, was du meditierst, und das Gänseblümchen-Zählen anderen überlässt.

Wenn da nicht dieser unüberwindbare Wunsch wäre, es sich immer wieder schwer zu machen. Sich abzurackern, sich gehen zu lassen. Die eigenen Selbstzweifel.

Selbstzweifel darüber, ob der nächste Monat auch wieder so toll wird wie der absolute Super-Monat, den du schon hattest. Ob du den Erfolg wiederholen kannst.

Zweifeln daran, ob es sich diesmal mit den Finanzen ausgeht und ob es jemals wirklich anders, sprich leichter, gehen wird. Selbstzweifel, ob deine Vision nicht doch zu groß und deine Träume zu verrückt sind.

Die einen haben Angst vor der Sichtbarkeit, denn sie könnten von irgendwem irgendwann irgendwo negatives Feedback bekommen.

Doch du, wenn du zweifelst, bist dein allergrößter Kritiker. Du hältst dich damit ungleich mehr auf als jedes Feedback oder jede Kritik, die du jemals bekommen könntest. Denn die Meinungen von außen, die kannst du abschalten. Die kannst du ausblenden, ungewünschte Kommentare löschen.

Doch deinem Zweifler, dem hörst du laufend zu. Dem gibst du Raum und Zeit. Manchmal so viel, dass er die Überhand gewinnt und du zum Stillstand kommst.

Dabei spielst DU die Hauptrolle in deinem Leben!
Nicht deine Selbstzweifel!

Stell dir nur mal vor, du könntest deine Selbstzweifel für einen Tag in Urlaub schicken.
Nur einen Tag. 

Was wäre dann anders?
Was wäre dann leichter?
Was könntest du alles tun, so ganz ohne Zweifel?
Was würdest du tun, zweifelsfrei?

Was, wenn du deine Selbstzweifel nur mal EINEN TAG weglässt?

Wenn du nur mal einen Tag aufhörst, an dir zu zweifeln.
Weil du deine Zweifel loslässt. Weil du sie gehen lässt, so wie ungebetene Gäste.

Wie würde dein Tag aussehen?
Was würdest du sagen?
Was würdest du tun?
Was würdest du nicht tun?
Was würdest du nicht sagen?

Wie würdest du an deine Aufgaben herangehen, wenn du wüsstest, aus tiefster Überzeugung, dass dir alles gelingt – weil du keine Sekunde daran zweifelst? Nicht an DIR zweifelst oder dich immer wieder fragst: Bin ich gut genug?

Wärst du nicht plötzlich in der Lage, viel freier zu sein? Viel mehr du zu sein? Viel selbstsicherer und erfolgreicher zu sein?

Willst du weiter zweifeln und dich damit immer wieder ausbremsen, oder willst du endlich all deine Power entfesseln und die Position einnehmen, die dir ohnehin schon längst zusteht? Weil du weißt, dass du an die Spitze gehörst, dass du gesehen und wahrgenommen werden, Anerkennung und Erfolg willst?

Dann lass deine Zweifel los. Ganz bewusst. Sie sind nicht hilfreich. Hör auf, daran festzuhalten, dich immer wieder damit zu beschäftigen. Richte deinen Fokus endlich viel mehr auf die Dinge, die dich voranbringen. Die dir nutzen, die dir Kraft und Energie bringen, statt sie dir zu rauben.

An welchen Selbstzweifeln hältst du schon viel zu lange fest?

Tust es immer wieder und kommst dadurch bei Weitem nicht so voran, wie du könntest, wenn du endlich aufhören würdest, dir immer wieder selbst im Weg zu stehen? Nämlich selbst dann, wenn dir andere bereits die Türen öffnen und sich Chancen und Gelegenheiten bieten? Du aber nicht zugreifst, weil du an dir zweifelst?

Wann hörst du damit auf?
Wann lässt du los?
Für deinen Erfolg.
Für deine Gesundheit.
Für deine Partnerschaft.
Für deine Finanzen.
Für deine Abenteuer.
Für die Momente, die wirklich zählen im Leben.

Es ist deine Entscheidung.
Und mehr brauchst du nicht – eine Entscheidung.
Weiterhin zu zweifeln oder einfach Vollgas zu geben.

Wobei ertappst du dich immer wieder: Was zweifelst du an? Welche hartnäckigen Glaubenssätze und Zweifel hast du? Schreib mir doch jetzt im Kommentar!

sonneBis bald
Karin