Creme de la Creme Der Erfolg kommt nicht nur zu den Glückspilzen. Er kommt zu jenen, die sich dafür entscheiden, erfolgreich zu sein. Er kommt zu jenen, die die Dinge anpacken, die sich nicht bremsen lassen.

Erfolgreich sind jene, die eine eindeutige Adresse ins Navi eingeben und nur noch die Art der Strecke wählen – die schönste, die kürzeste oder die schnellste.

Und während die einen „noch an sich arbeiten“, um in Balance zu kommen oder in Flow, ziehen die anderen vorbei, denn sie tun die Dinge bereits. Sie sehen ihre Vision vor sich und haben bereits auf „Start“ gedrückt. Sie stehen bereits auf dem Gaspedal.

Ist es dein Traum, immer wieder zu straucheln, immer wieder auf die Zahlung der nächsten Rechnung zu warten, damit wiederum du eine Rechnung begleichen oder endlich wieder mal was für dich tun kannst?

Oder willst du aus der Fülle schöpfen? Willst du die Freiheiten leben, von denen du träumst und die du dir so sehr wünschst?

Ob du dafür 500 oder 50.000 Euro benötigst, liegt an deinen Visionen. Fix ist jedoch, dass nicht das Geld an sich glücklich macht, sondern das, was du dadurch bewusst erleben und ausleben kannst.

Vielleicht brauchst du dafür neue Informationen, vielleicht musst du dafür mehr zum Dranbleiber werden, eventuell brauchst du eine neue Strategie oder ein stärkeres Warum für dein Tun.

Vielleicht aber brauchst du auch nur einen Plan, dem du folgen kannst – ganz wie den Anweisungen des Navigationsgerätes.

Und falls du die Dinge noch besser machen willst als im letzten Jahr, zu den Top-Playern in deinem Bereich zählen willst, den Unterschied im Leben deiner Kunden machen möchtest, dann will ich dir verraten, was du wirklich brauchst.

Das, was du wirklich brauchst, bist:
DU

Ja, genau: DU

Doch … das Beste kommt zum Schluss!

In diesem Fall – DU.
Oder etwa nicht?

Was tust und erledigst du laufend für andere (den Partner, die Beziehung, das Auto, den Kanarienvogel, die Kunden, die Kinder und die beste Freundin), BEVOR du etwas für DICH tust? So schnell zwischendurch, weil es doch dringend ist. Und ehe du dich versiehst, steckst du fest im Hamsterrad, bist nur noch am Ackern, am Straucheln, am To-do-Listen-Abarbeiten, ohne jedoch merklich von der Stelle zu kommen.

Darum … lass uns ehrlich sein:

Was willst du erreichen?
Wer möchtest du wirklich sein?
Und warum hast du es bisher noch nicht erreicht?

Wichtig für dichUnterscheide klar zwischen wichtigen und dringenden Aufgaben. Kümmere dich von heute an vorrangig um die Dinge, die wichtig sind – dafür aber noch nicht dringend. Das sind jene Aufgaben, wo du strategisch an deinem Unternehmen, an deinem Netzwerk, Kooperationen oder neuen Angeboten und Produkten arbeitest.

Damit stellst du sicher, dass du AN deinem Unternehmen arbeitest und nicht darin. Eliminiere nach und nach die dringenden Dinge. Denn was dringend für andere ist, ist nicht zwingend dringend oder gar wichtig für dich. Die neueste E-Mail, die Meldung auf Facebook, der Anruf, der reinkommt, während du an deiner Planung arbeitest. Erledige diese Dinge, nachdem du dich um die wichtigen Aufgaben gekümmert hast.

Und dreh den Spieß um:

Es ist wie mit Sahnetörtchen – die Creme kommt immer on top. Die süße, locker aufgeschlagene Creme, die das Törtchen erst so verlockend macht. Sie ist ganz oben!

Sei ein bisschen mehr Creme anstatt immer nur Biskuit und Boden für andere – dann bist du auch beruflich ganz oben und gehörst bald zur Crème de la Crème!

sonneBis bald
Karin

 

PS: Hättest du gerne meine Hilfe dabei mehr Creme in deinem Leben zu haben und Kunden, die dir regelrecht zufliegen? Wenn ja, dann sollten wir uns unbedingt kennenlernen, damit dein Business endlich so wird, wie du es dir erträumst. Und ja, vielleicht gibt’s auch den ein oder anderen kleinen Tritt in den Hintern von mir, damit du aus deiner Komfortzone kommst.