Hier gibt´s kostenlose Updates für deinen Erfolg:

Warum es sich nicht lohnt, ein Gipfelstürmer zu seinWenn es um Ziele, Wünsche und Träume geht, orientieren wir uns oft an Menschen, die es bereits geschafft haben. Wir wären gerne so wie sie. Ebenso erfolgreich. Ebenso beliebt. Ebenso reich – an Geld und Freizeit. Wir glauben, wenn wir erst mal dort oben sind, am Gipfel des Erfolgs, dann… ja, dann können wir glücklich sein.

Ein Gipfelstürmer zu sein, ist aber nicht wirklich erstrebenswert. Ich verrate dir auch warum.

Stell dir vor, du packst deinen Rucksack, nimmst deine Steigausrüstung mit und eventuell auch einen Schlafsack – es könnte ja eine lange Reise werden. Auch Proviant packst du mit ein. Brote für die ersten Tage, dann Essen aus der Dose. Eine kulinarische Köstlichkeit ist das wahrlich nicht.

Wasser darf natürlich auch nicht fehlen. Sonnencreme, Kopfbedeckung, Regenschutz. Ein frisches T-Shirt, Pflaster, ein kleiner Gaskocher und eine Zahnbürste. Und dann noch die Landkarte, die Wetterkarte und einen Kompass. Mit gefühlten 25 Kilo im Gepäck, machst du dich auf den Weg.

Der Weg ist kräftezehrend, Wind und Wetter nagen an deinen Kräften, die Nächte sind kalt und einsam. Der Sternenhimmel tröstet dich ein wenig, aber du siehst ihn jeweils nur sehr kurz, weil du prompt aus Erschöpfung einschläfst. Irgendwann hast du dann doch den Gipfel erreicht. Du stehst oben, siehst die endlose Weite rundherum. Ein grandioser Ausblick. Doch du bist ausgelaugt. Du brauchst eine Pause. Du hast all die Strapazen nur für diesen kurzen Augenblick auf dich genommen. Der einzige Weg, auf dem du dich nun erholen kannst, ist jener bergab.

Aber wäre es nicht viel erfrischender, wenn du dieses Gefühl immerzu behalten könntest? Wenn du permanent diesen Ausblick, dieses Gefühl der Befreiung und des Stolzes fühlen könntest?

Als Freizeitbeschäftigung ist es eines der wunderbarsten Erlebnisse, die du erfahren kannst. Doch im Business ist das fatal – denn was kommt als nächstes? Welche Perspektive hast du, wenn du am Gipfel stehst? Wohin kannst du nun gehen? Nur mehr abwärts. Für viele endet das im Burnout.

Unternehmerin zu sein bedeutet nicht, den Gipfel zu stürmen. Es bedeutet viel mehr, einen Weg nach oben zu gehen, dauerhaft und permanent. Deine Kräfte musst du gut einteilen, deine Ressourcen planen.

Arbeit gehört dazu, Anstrengungen auch. Was aber viel wichtiger als dieser eine Gipfelsturm ist, ist der permanente, konsequente Weg nach oben und Disziplin. Den Sprint halten viele durch, doch nur die wirklich erfolgreichen wählen den Dauerlauf. Er bringt dich vielleicht etwas langsamer an dein Ziel – dafür aber mit wesentlich mehr Freude und Kontinuität.

Wachse kontinuierlich und konzentriere deine Kräfte nicht auf einen schnellen, kräftezehrenden Weg. Ich weiß, ein derartiger Gipfelsturm bringt auch neue Kraft und enorm viel Motivation. Er kann einen beflügeln und mit Euphorie erfüllen. Doch was kommt dann? Ein neuer, noch anstrengenderer Gipfel? Ein weiteres, hart erkämpftes Ziel? Die nächste Route, die dir alles abverlangt und keinen Platz mehr für anderes lässt?

Erfolg ist kein Ziel – es ist eine Reise! Gehe diese Reise auf deinem Weg stets aufwärts. Stürme nicht den Gipfel um dann kraftlos zusammenzusacken. Gehe konstant bergauf. Auch wenn es ab und zu wieder ein Stückchen bergab geht, führt dich dein Weg stetig nach oben.

Nutze die Ruhephasen um neue Kraft zu tanken und für die Entwicklung neuer Ideen. Achte auf beständiges Wachstum. Gib der Welt dein Bestes und du wirst das Beste von der Welt zurückbekommen.

Plane jetzt deine nächsten Schritte auf dem Weg zu deinem persönlichen Erfolg. Setze dir Meilensteine, die du erreichen willst. Plane diese fest in deinem Kalender ein. Fokussiere jene Tätigkeiten, die dir Erfolge und Ergebnisse bringen. Das wochenlange Hadern mit den vermeintlich richtigen Farben für dein Logo, gehört nicht dazu.

Setze Maßnahmen, die dich weiterbringen. Halte dich auf deinem Weg nicht mit Nebensächlichkeiten auf, die keinen Einfluss auf deinen Erfolg haben. Konzentriere dich auf deine Meilensteine und fokussiere. Setze dir Ziele und erarbeite eine Vision.

Gestalte dir ein Plakat, mit einer kontinuierlich nach oben verlaufenden Linie und zeichne deine Meilensteine darauf ein. Das geht fürs erste auch per Hand! Gehe deinen Weg, um deine Träume und Ziele zu verwirklichen. Gehe ihn mit Konsequenz, Durchhaltevermögen und Disziplin. Dann kannst du das Erreichen deines Erfolgs auch gebührend genießen!

Welchen Weg bist du bisher gegangen? Bist du von Gipfel zu Gipfel gesprungen oder bist du kontinuierlich gewachsen? Was sind deine nächsten Meilensteine und welche hast du schon erreicht? Schreibe mir jetzt einen Kommentar. Ich freue mich!

sonneBis bald,
Karin